Es kann immer mal wieder vorkommen, dass es bei einem Lastschriftenlauf und dem Einzug des Beitrages zum Monatsanfang oder Monatsende eine Rücklastschrift erfolgt. Als Folge wird der Betrag dem Konto des Zahlungsverpflichteten gutgeschrieben und das Konto des Empfängers damit belastet.

Wie aber eine Rücklastschrift in Fitogram Pro verbuchen? In der folgenden Anleitung zeigen wir dir wie du dies in wenigen Schritten machst.

  1. Gehe zunächst unter Buchhaltung -> Zahlungen

  2. Rufe den entsprechenden Kunden über die Suchfunktion des Namens und des Zeitraumes auf

  3. Klicke auf den Betrag welcher als Rücklastschrift vermerkt werden soll

  4. Klicke auf den Button "Stornieren"

  5. Im neuen Pop Up Fenster trägst du die Zahlungsmethode ein, mit der die Gegenzahlung erfolgen soll und gibst einen Grund für die Stornierung an

  6. Nachdem die Zahlungsmethode für die Gegenbuchung ausgewählt worden ist, wird durch "Stornierung bestätigen" der Befehl zur Gegenbuchung ausgelöst

  7. Nach Aufrufen des Kundenprofils und dem Öffnen der Transaktionsübersicht, wird der Betrag der zunächst eingezogen worden ist und später storniert worden ist, wieder als fällig angezeigt

  8. Jetzt kannst du den Betrag manuell in der Transaktionsübersicht anpassen und neben dem Monatsbeitrag auch die Rücklastschrift Gebühr eintragen indem du auf den Drop Down Pfeil neben dem Betrag klickst und auf "Bearbeiten" drückst

  9. Im neuen Fenster kannst du nun den bei "Betrag" die Summe verändern

  10. Zum Schluss klickst du auf "Übernehmen" und die Rücklastschrift ist samt Bearbeitungsgebühren im Vertrag des Kunden komplett eingegeben worden 

WICHTIG!!! Hast du für den Kunden eine Rechnung über den Monatsbeitrag erstellt, muss diese zuerst und vor allem anderen storniert werden!!!

War diese Antwort hilfreich für dich?